Das Sterben meines Großvaters

September 10, 2017

Schon als Achtjährige wusste ich, ohne es zu wissen, dass dies ein Geschenk für mein Leben sein wird. Wir hatten Kinderglück und wurden nicht ausgeschlossen aus den natürlichen Vorgängen des Lebens. Den Tod hatte man uns nicht vorenthalten. Und so durfte ich mit großen Augen staunen, wie das Leben geht, wenn es zu Ende geht.

 

Du sollst nicht töten

September 07, 2017

Von all den Spinnen, die sich jetzt im Spätsommer in meinem Gartenhäuschen in Zürich gemütlich eingerichtet haben, kenne ich nur eine mit Namen. Das ist Frau Hoffmann, die wohnt an meinem winzigen Küchenfenster und sie geht mir ein wenig zur Hand im Kampf gegen die Mücken, Schnaken und Obstfliegen.

Der Breite und der Schmale Weg

September 07, 2017

Kaum kann ich die Stunden meiner frühen Kindheit zählen, an denen ich über diesem frommen Wimmelbild gesessen bin, meine Beine baumelnd auf dem zu hohen Stuhl am Tisch meiner Großeltern, oder auf dem Schoß meines Großvaters sitzend, der mir mit Engelsgeduld immer wieder dieselben Fragen beantwortete, oder wie ich mit offenem Mund die Wand hinauf starrte im Eingangsflur meiner Tante Lina in Schnait denn dort hing es auch, dieses Bild, als riesiger gerahmter Kunstdruck.

Das war Glück

September 07, 2017

Es war einer der raren Augenblicke in meinem Leben, da rauschte etwas in meine Eingeweiden, wühlte meine inneren Organe auf, beschleunigte den Rhythmus meines Herzens und brachte meine Haut zum Glühen. So fühlt sich Glück an - würde ich sagen.