Wie lange möchte uns das Denken wohl noch erlaubt bleiben?

January 08, 2021

Während zu Metternichs Zeiten die Masken lediglich in Karikaturen über Zensur  auftauchten, müssen wir sie heute als physisches Zeichen der Konformität tragen. Die Maske ist eine Verhöhnung jedes denkenden Menschen.

 

Ich hab’s probiert, ehrlich! Vor dem Spiegel habe ich versucht, mir den Mund zuzubinden. (Nase auch dabei). Es ging nicht.

Ich hätte den Bus gebraucht. Dann habe ich einen Mietwagen genommen.

Einkaufen ist ein Spiessrutenlaufen, das meiste bestelle ich im Internet, tanke nur an Tanksäulen mit Kartenzahlung.

Siebenundvierzig wissenschaftlich belastbare Studien, dass die Maske nichts nutzt – und bei unsachgemässer Nutzung sogar schadet. Kein einziger Beweis, dass sie auch nur irgendeinen Nutzen hätte.

Warum wird sie getragen?

Wer schafft es, die ganze Welt unter diese gespenstische Maske zu zwingen?

Der Artikel endet hier, weil mir nichts mehr einfällt.

So hat die Maske auch bei mir ihren Sinn erfüllt: sie macht mich sprachlos.

 

zurück

Es wurde noch kein Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben